Veranstaltung des Deutschen Behindertenrats zum Welttag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember 2021

Im Vordergrund ist verschwommen ein Blumenstrauß mit lilafarbenen und weißen Blüten zu sehen. Dahinter steht ein Bildschirm mit dem Standbild der DBR-Veranstaltung. Darauf steht


Am 3. Dezember 2021 fand die Veranstaltung des Deutschen Behindertenrats (DBR) zum Welttag der Menschen mit Behinderungen statt. Zum diesjährigen Motto "Inklusion und Teilhabe – (k)eine Utopie?" kamen Vertreter*innen aus Verbänden, Politik, Forschung und Zivilgesellschaft zu Wort. In Diskussionsrunden und Wortbeiträgen ging es um die großen Themen Diskriminierungsschutz und Barrierefreiheit sowie die Behindertenpolitik der nächsten Legislaturperiode.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Staffelstabübergabe der amtierenden DBR-Sprecherratsvorsitzenden, Hannelore Loskill, an den Sozialverband Deutschland SoVD, der das DBR-Sekretariat 2022 verwaltet. Den DBR-Sprecherratsvorsitz übernimmt SoVD-Präsident Adolf Bauer. Wir danken allen Menschen, die als Gäst*innen an der DBR-Veranstaltung teilgenommen haben und allen Zuschauer*innen, die die DBR-Veranstaltung live verfolgt haben!

Den Livestream verpasst? Dann können Sie sich hier die Veranstaltung noch einmal ansehen: www.youtube.com/watch?v=556b0hY81bw

Erste Impressionen des Tages haben wir hier zusammengestellt.


Bild der Moderation Dörte Maack

Hannelore Loskill digital, Sprecheratsvorsitzende

Herr Franke kommissarischer Leiter der Antidiskriminierungsstelle spricht


Podiumsdiskussion  Hr. Dr. Danner sind mit Frau Dr. Tabbara im Podium


Frau Dr. Tabbara spricht


© 2021 Deutscher Behindertenrat