Aktuelles

31. Januar 2023: Die Januar-Ausgabe des DBR-Newsletters lesen!
Der Deutsche Behindertenrat veröffentlicht regelmäßig einen Newsletter, in dem er über seine Arbeit und Aktivitäten informiert.
Hier gelangen Sie zur aktuellen und den bisherigen Ausgaben: -Newsletter



30. Januar 2023: DBR legt Positionspapier zur geplanten Einführung eines Europäischen Behindertenausweises vor
Rund 87 Millionen Menschen in der EU haben eine Behinderung. Bisher gibt es keine gegenseitige Anerkennung des Behindertenstatus zwischen den EU-Mitgliedstaaten. In der EU-Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021–2030 hat die Kommission angekündigt, bis Ende 2023 die Einführung eines Europäischen Behindertenausweises vorzuschlagen, der in allen Mitgliedstaaten anerkannt werden soll.
Der Deutsche Behindertenrat hat sich auf 9 Grundpositionen zum Vorhaben EU-Behindertenausweis verständigt.
Weiterlesen -DBR legt Positionspapier zur geplanten Einführung eines Europäischen Behindertenausweises vor



27. Januar 2023: Kranzniederlegung am Gedenk- und Informationsort T4


Sigrid Arnade (mit Rollstuhl) und Martina Puschke (stehend) vor dem Kranz des DBR an der Blauen Wand der T4 Gedenkstätte
Im Rahmen der Gedenkveranstaltung zum `Holocaust`-Gedenktag am 27. Januar legte das DBR-Sekretariat, vertreten durch die Sprecher*innenratsvorsitzende Dr. Sigrid Arnade und die Koordinatorin des DBR-Arbeitsausschusses Martina Puschke, einen Kranz am Gedenk- und Informationsort T4 in der Tiergartenstraße 4 in Berlin nieder.
Weiterlesen -Startseite



25. Januar 2023: Bündnis "AGG-Reform Jetzt!" legt zentrale Forderungen vor
Der Deutsche Behindertenrat ist Mitglied im Bündnis AGG-Reform Jetzt! und unterstützt die heute vorgelegten 11 Forderungen für eine Reformierung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG). Unter dem Motto "Mehr Fortschritt wagen, heißt auch mehr Antidiskriminierung wagen!" fordern 100 Organisationen aus einem breiten zivilgesellschaftlichen Kontext umfangreiche Änderungen im AGG.
Weiterlesen -Bündnis "AGG-Reform Jetzt!" legt zentrale Forderungen vor




22 Teilnehmende in Zoom-Kacheln, darunter 2 Gebärdensprachdolmetscherinnen
22 Teilnehmende in Zoom-Kacheln, darunter 2 Gebärdensprachdolmetscherinnen
19. Januar 2023: 1. Sitzung des DBR-Arbeitsausschusses in 2023
Am 18. Januar tagte der Arbeitsausschuss des DBR zum ersten Mal in 2023 mit einer prall gefüllten Tagesordnung unter der neuen Leitung des DBR-Sekretariats von Weibernetz e.V. Unter den 19 TOPs wurden insbesondere die 6 Schwerpunktthemen für 2023 beraten: Novellierung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) und des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes (BFSG) sowie eine barrierefreie Gesundheitsversorgung, ein inklusive Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII), Gewaltschutzmaßnahmen für Menschen mit Behinderung, ein inklusiver Arbeitsmarkt sowie eine neue Entgeltregelung in Werkstätten und schließlich die Parallelberichtserstellung im Rahmen der Staatenprüfung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).
Weiterlesen -1. Sitzung des DBR-Arbeitsausschusses in 2023

© 2021 Deutscher Behindertenrat