Forderungspapier des DBR zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz

AGG im Interesse von Menschen mit Behinderungen teilhabeorientiert weiterentwickeln

Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD 2018 sieht eine Reform des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) vor. Allerdings ist noch immer keine Umsetzung erfolgt. Der DBR fordert die AGG-Reform jetzt zügig anzugehen, um inklusive Teilhabe für Menschen mit Behinderungen auch im zivilrechtlichen Bereich noch rechtzeitig vor Ende der Legislaturperiode spürbar zu verbessern.
Das Forderungspapier des Deutschen Behindertenrates können Sie hier herunterladen:



In Leichter Sprache:

Der Deutsche Behindertenrat fordert:Mehr Rechte für Menschen mit Behinderungen: Das AGG muss besser werden.

 AGG Forderungspapier DBR 2020-LeichteSprache (1762 KB)


 AGG Forderungspapier DBR 2020-LeichteSprache (3382 KB)






Pressemitteilung des DBR zum Welttag der Menschen mit Behinderung 2020:

-DBR fordert: Diskriminierungsschutz verbessern – Gleiche Teilhabe in Corona-Pandemie sicherstellen!
03.12.2020 - Die diesjährige Veranstaltung des Deutschen Behindertenrats (DBR) anlässlich des UN-Welttages der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember findet als virtuelle Veranstaltung statt. Der DBR wird seine Forderungen für eine Reform des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) vorstellen und mit Fachleuten diskutieren.

© 2021 Deutscher Behindertenrat