DBR-Welttagsveranstaltung am 3. Dezember 2020

Diskriminierungsschutz von Menschen mit Behinderungen verbessern und gleiche Teilhabe sicherstellen

Der Deutsche Behindertenrat (DBR), das Aktionsbündnis deutscher Behindertenverbände, lädt Sie herzlich ein, an der diesjährigen Veranstaltung zum Welttag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember teilzunehmen.

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung ausschließlich online mit Livestream stattfinden. Sie beginnt um 12.30 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Für die Teilnahme ist keine Anmeldung oder Registrierung erforderlich. Einfach auf den Link dbr-welttag2020.we-bcast.de klicken und an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Veranstaltung wird in deutsche Gebärdensprache und mit Schriftverdolmetschung übersetzt. Durch die Veranstaltung führt Dr. Samuel Beuttler-Bohn (VdK). In den Pausen wird das Musik-Kabarettduo Plückhahn & Vogel , bestehend aus dem blinden Sänger und Juristen Dietrich Plückhahn und dem Pianisten Daniel Vogel, für Unterhaltung sorgen.

Programm

12:30 – 12:40 Uhr Begrüßung durch Verena Bentele (Sprecherratsvorsitzende des DBR und Präsidentin des Sozialverband VdK Deutschland)

12:40 – 12:45 Uhr Vorstellung des offiziellen AGG-Papiers von Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer (Vize-Präsidentin des Sozialverband Deutschland SoVD)

12:45 – 13:30 Uhr Diskussionsrunde zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz mit Bernhard Franke (kommissarischer Leiter der Antidiskriminierungsstelle des Bundes), Horst Frehe (Vorsitzender der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland) und Christiane Möller (Justiziarin des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands)

13:30 – 13:45 Uhr Fragen & Anmerkungen aus dem Chat

13:45 – 14:00 Uhr Kulturprogramm von Plückhahn & Vogel

14:00 – 14:30 Uhr Diskussionsrunde zum Thema Folgen und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Menschen mit Behinderungen mit Dr. Rolf Schmachtenberg (Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales), Jürgen Dusel (Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen) und Verena Bentele

14:30 – 14:45 Uhr Rede des Bundesministers für Arbeit und Soziales Hubertus Heil

14:45 – 15:00 Uhr Fragen des DBR an den Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil

15:00 – 15:15 Uhr Kulturprogramm von Plückhahn & Vogel

15:15 – 16:00 Uhr Gemeinsames Gespräch und Staffelübergabe zwischen Verena Bentele und Hannelore Loskill (Bundesvorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe)



Mehr Infos:

-DBR fordert: Diskriminierungsschutz verbessern – Gleiche Teilhabe in Corona-Pandemie sicherstellen!
03.12.2020 - Die diesjährige Veranstaltung des Deutschen Behindertenrats (DBR) anlässlich des UN-Welttages der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember findet als virtuelle Veranstaltung statt. Der DBR wird seine Forderungen für eine Reform des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) vorstellen und mit Fachleuten diskutieren.

-03.12.2020 - Forderungspapier des DBR: AGG im Interesse von Menschen mit Behinderungen teilhabeorientiert weiterentwickeln
03.12.2020 - Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD 2018 sieht eine Reform des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) vor. Allerdings ist noch immer keine Umsetzung erfolgt. Der DBR fordert die AGG-Reform jetzt zügig anzugehen, um inklusive Teilhabe für Menschen mit Behinderungen auch im zivilrechtlichen Bereich noch rechtzeitig vor Ende der Legislaturperiode spürbar zu verbessern.

© 2021 Deutscher Behindertenrat